Einsatzübung – 22.12.2015

Einsatzübung Wohnungsbrand oder was zu Weihnachten in Österreich leider immer wieder in den Zeitungen steht.

Jährlich werden in Österreich zu oder nach Weihnachten unzählige Wohnungen oder Häuser ein Raub der Flammen. Auch in Zeiten der Technisierung geben Kerzen am Christbaum Weihnachten für viele eine spezielle Note. Nicht vergessen darf aber werden, dass Kerzen und die damit verbundenen Flammen eine Gefahr für die wenige Tage später bereits trockenen Christbäume darstellen. Ein Anzünden der Kerzen am frischen Christbaum stellt vielleicht am Heiligen Abend eine geringere Gefahr dar, wird jedoch wenige Tage später durch ein neuerliches Anzünden zum unkalkulierbaren Risiko.
Um optimal für eine solche Situation vorbereitet zu sein wird vor allem in der Vorweihnachtszeit durch die Freiwillige Feuerwehr Unterwaltersdorf der Focus auf Wohnungsbrände – auch hervorgerufen durch brennende Christbäume und die damit verbundenen Gefahren gelegt. Den Höhepunkt der Vorbereitungen der Freiwilligen Feuerwehr Unterwaltersdorf sind keine Weihnachtsfeiern oder Punschstände sondern eine Übung wenige Tage vor dem großen Fest in dem noch einmal ein Wohnungsbrand realistisch geübt wird.
Im heurigen Jahr fand diese große Endjahresübung am 22.12.2015 statt. In verschiedenen Stationen wurde nicht nur das korrekte Ablöschen von Innenbränden, sondern auch das schnelle und richtige Anlegen der Atemschutz-Ausrüstung im noch anfahrenden Feuerwehrfahrzeug geübt. Damit soll einem besinnlichen Weihnachtsfest der Bevölkerung, aber auch der Feuerwehrangehörigen nichts mehr im Wege stehen.
Die Freiwillige Feuerwehr Unterwaltersdorf wünscht allen Bewohnern von Unterwaltersdorf ein frohes und besinnliches Fest im Kreise eurer Liebsten.

 


Beitrag teilen

Hubert Wagner

Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit Freiwillige Feuerwehr Unterwaltersdorf