Atemschutzeinsatz im Industriegebiet

Am 12.11.2017 gegen 14.45 Uhr wurde die Feuerwehr Unterwaltersdorf zu einem Brandeinsatz im Industriegebiet von Unterwaltersdorf gerufen.
Aus unbekannter Ursache hatte die Fassade eines Bürogebäudes um den Abzug eines Kaminofens zu glosen begonnen. Das Dämmmaterial der Fassade verschmorte unter intensiver Rauchentwicklung.
Durch die Feuerwehr wurde unter Verwendung von schwerem Atemschutz der glosende Bereich abgelöscht. Um zur Glut zu gelangen mussten Teile der Fassade entfernt werden. Dies erschwerte die Löscharbeiten. Nach abschließender Kontrolle mit der Wärmebildkamera konnte um 16 Uhr Brandaus gegeben werden.
Aufgrund der Alarmierungsstufen wurden die Feuerwehren Mitterndorf, Schranawand und Weigelsdorf ebenfalls zum Brandeinsatz alarmiert, mussten aber nicht tätig werden.
Noch während des Einsatzes wurde ein Teil der eingesetzten Unterwaltersdorfer Feuerwehrleute zu einer Überflutung eines Kellers gerufen. Dieser Schadensfall konnte durch den Einsatz eines Nasssaugers abgearbeitet werden.

Beitrag teilen